WDR-Sport: Monobob: Nolte stürzt und verpasst Podest bei Premieren-Weltcup

Stand: 25.11.2022 22:50 Uhr

Zweierbob-Olympiasiegerin Laura Nolte (Winterberg) verlor bei der MonoBob-Weltcup-Premiere in Whistler (Kanada) nach einem Sturz im zweiten Durchgang dramatisch ihre Spitzenposition.

Nolte führte nach dem ersten Lauf und war im zweiten Lauf letzter Starter, verlor aber in einer Kurve die Kontrolle und wurde Siebter.

Den ersten Sieg holte die Kanadierin Bianca Riby in 1:50,89 Minuten vor ihrer Landsfrau Cynthia Appiah. US-Favoritin Kylie Humphreys Nolte profitierte von einem Sturz und fiel auf Bronze zurück. Top-Deutsche Kim Kalicki (Wiesbaden) wurde Fünfte, Lisa Buckwitz (Oberhof) fiel ebenfalls auf den neunten und letzten Platz zurück.

Auch Lesen :  Sport: 100 Dinge, die Fans sehen, erleben und wissen sollten | Sport

Der Bundestrainer zeigte sich zufrieden mit der Leistung

„Dass es auf der Strecke schwierig wird, ist klar, aber leider hatten wir zwei Stürze“, resümierte Bundestrainer René Spies. Generell sei er “mit der Leistung der Mädchen zufrieden”. Nach ihrem Sturz hatte Nolte Probleme mit Schulter und Rippen. „Ich hoffe, dass es den Mädels am Samstag wieder gut geht und Laura an beiden Wettbewerben teilnehmen kann“, sagte Spies.

  • Weltcup-Debüt im Skeleton: Neis fährt in Whistler zum Sieg
    Pfeil rechts

  • Hannah Nees – Skeletthoffnung für die Zukunft
    Pfeil rechts

Bei den Weltmeisterschaften 2021 und den Olympischen Spielen 2022 gab es bereits Monobob-Wettkämpfe, aber die Weltcups wurden schon lange nicht mehr ausgetragen. Stattdessen waren Einzelrodel in den vergangenen Wintern ausschließlich in der sogenannten World Series unterwegs.

Als nächstes steht der Monobob-Weltcup in Park City an

Anders als bei einem Zweierbob fahren Nolte und Co. Stellen Sie niemals eine Geschwindigkeit auf einem Monobob ein. Der Weltmeistertitel in Altenburg sowie Olympiagold in Peking gingen an den erfahrenen und hochdekorierten Humphries. Die beiden verbliebenen Medaillengewinner der Winterspiele sind nicht mehr da: Elana Meyers Taylor (USA) gewann Silber und erwartet nun ihr zweites Kind. Bronze gewann die Kanadierin Christine De Bruyne, die wegen Dopings gesperrt wurde.

Der nächste Monobob-Weltcup findet am kommenden Freitag (9.30 Uhr MESZ) in Park City (USA) statt.

Source

Auch Lesen :  Mit diesen Sportübungen für einen straffen Körper bleiben Sie fit und gesund!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button