Wahlleiter: Berliner Wiederholungswahl ist “Herkulesaufgabe” | Freie Presse

Eine Zusammenbruchswahl in Berlin hat Vorwürfe und Hass geschürt. Allen ist klar: Wiederholung muss funktionieren! Die Herausforderung ist groß.

Berlin.

Berlins Landeswahlleiter Stephan Bröchler bezeichnete die Organisation der Neuwahl des Abgeordnetenhauses am 12. Februar als “schwierige Aufgabe”. Die Vorbereitungszeit von 90 Tagen sei “zu kurz”, sonst habe man dafür ein Jahr Zeit, sagte Brochler in einer Sondersitzung des Innenausschusses. Jetzt gelte es, dafür zu sorgen, dass die Wiederholungen reibungslos verlaufen und die Wahlen “wieder ein Fest der Demokratie” werden.

Auch Lesen :  EU-Kommission schlägt Gaspreisdeckel im EU-Großhandel vor | Freie Presse

Wir sind jetzt auf dem Weg der Vorbereitung. Die Registrierung der Wahlhelfer sei “sehr zufriedenstellend”, sagte Brochler. Dazu trägt auch die jetzt angekündigte Zahlung von 240 Euro bei. Bisher gab es eine Aufwandsentschädigung von 60 Euro. 42.000 Wahlhelfer werden eingesetzt. Das wären rund 8.000 mehr als bei der Stichwahl im September 2021, obwohl diesmal nur das Abgeordnetenhaus und der Kreistag gewählt werden sollten, außerdem sollte der Bundestag gewählt werden.

Auch Lesen :  Voice of Germany Siegerin Anny Ogrezeanu wird im Ahrtal gefeiert- SWR Aktuell

Das Berliner Verfassungsgericht hat in der vergangenen Woche entschieden, dass die Wahl zum Abgeordnetenhaus komplett wiederholt werden muss. (dpa)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button