SOLTEQ macht Deutschland zum weltweiten Vorreiter bei Solar-Dachziegeln. – pv magazine Deutschland

Laut Construction Industry “macht SOLTEQ Solardächer rentabel.”

Die SOLTEQ Europe GmbH mit Sitz in Oberlangen ist Teil der SOLTEQ Group, einem weltweit führenden Unternehmen und Visionär auf dem Gebiet der sauberen Energieerzeugung. Die SolteQ Group erforscht und entwickelt Technologien zur sauberen Energie- und Trinkwassergewinnung. SOLTEQ fertigt Solardächer im MW-Bereich mit völlig neuen, hydraulischen Antriebssträngen, effiziente Windkraftanlagen sowie Windkraftanlagen zur Trinkwassergewinnung und Meerwasserentsalzung.

Seit 2010 vertrieben, ist das Kerngeschäft preisgekrönte, ästhetische Solardächer und Solardachziegel, weit vor Tesla und vielen anderen. Das Unternehmen will die Photovoltaik attraktiver machen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Das Besondere ist die Firmenphilosophie, Spezialprodukte für Dachdecker zu entwickeln und das gesamte Gewerk abzudecken, anstatt alles selbst zu montieren. „Nur wenn alle zusammenhalten, können wir schnell vom Gas gehen. Wir stellen Solarziegel her, die sich jeder Bauherr leisten kann, und lokale Händler montieren sie beim Kunden auf dem Dach. Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass es keine Facharbeiter gibt, um Solar- und Photovoltaikanlagen schnell zu montieren. Sie sind schon da: Dachdecker, Heizungsbauer und Elektriker“, sagt Bayer, CEO der Soltech Group.

Auch Lesen :  Deutschlandticket: Bis zu 2600 Euro im Jahr – die unterschätzte Entlastung

Seit 2010 entwickelt das Unternehmen ästhetische Dacheindeckungen mit Solarfunktion nach den technischen Regeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks und den Regelwerken des ZVDH und DIBt. 100% regenfest, sturmfest und viele Eigenschaften, wie ein normales Dach, aber mit Solarfunktionen. Solardachziegel werden nicht als „Photovoltaikprodukt“ verkauft, sondern das eigentliche Dachmaterial bzw. die Dachziegel werden ausschließlich vom Dachdeckerfachhandel vertrieben. So distanziert sich der Billigmarkt von „Photovoltaik“ und der Dachdecker kann seinen Kunden ein qualitativ hochwertiges Produkt „made in Germany“ mit guten Margen und Vorteilen anbieten. „Statt die Chinesen noch reicher zu machen, müssen wir Deutschland und Europa als Produktionsstandorte stärken. Unsere Produkte werden zu 100 % in unseren eigenen Fabriken in Deutschland, Europa und den USA hergestellt, wobei unsere Margen höher sind, wenn wir sie in Fernost fertigen. Wir machen das ohne zusätzliche Margen und können sagen, dass wir in Deutschland produzieren und 100% made in Germany sind!“ Bayer sagt. Der Visionär SolteQ erfand 2010 auch das „Heizdach“. SolteQ Solardächer können nicht nur auf ästhetische Weise Strom erzeugen, sondern auch Solarthermie installieren. Die gesamte Dachfläche wird auch als solarthermische Kollektorfläche genutzt. Wärme wird durch die heiße Luft unter den Ziegeln erzeugt. Durch die einzigartige Funktion der Hinterlüftung bei Solarziegeln wird den Ziegeln warme Luft entzogen und der Wärmepumpe zur Verfügung gestellt. Einfach und schön.

Auch Lesen :  WuXi Biologics erweitert Standort | Wirtschaftsförderung Wuppertal

Vertrieb über Dachdeckerhandwerk, daher auch guter Support.

Über den Firmenverkauf:
Das Familienunternehmen besteht seit über 40 Jahren. Die Soltech Group wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, die Photovoltaik besser zu machen und sie gezielt als Dachmaterialien direkt als Dacheindeckung weiterzuentwickeln. Der Wert des Unternehmens ist in den letzten zwei Jahren exponentiell gewachsen. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2022 nach Unternehmensangaben mehr als 120 Millionen Euro an Anfragen gestellt. Für 2023 erwartet Bayer mindestens eine Verdreifachung des Umsatzes. Hinzu kommt das US-Geschäft, für das bis Ende 2022 alle notwendigen Zertifizierungen für den US-amerikanischen und kanadischen Markt vorliegen. Schätzungen sind noch unklar, da Verkäufe festgelegt sind. In Florida, North Carolina und Hawaii wurden jedoch mehrere Solardächer installiert. Auch von karibischen Inseln wie Barbados, Curacao, Bahamas, Seychellen, Mauritius und anderen Inseln besteht Interesse an SolteQ-Solarfliesen. Hinzugekommen sind drei Niederlassungen in Afrika mit eigenem Team in Nigeria/Abuja, Nigeria Port/Hartcourt, Kapstadt, sowie zahlreiche Vertriebspartner und Kooperationen mit Marley-Roofing.

Auch Lesen :  Micaela Schäfer im Steckbrief: Alles über das Nacktmodel | Unterhaltung

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button