Reichstes Haustier der Welt: Nun hat Gunther VI auch eine Netflix-Show

kmpkt Günther VI

“The World’s Richest Pet” hat jetzt eine eigene Netflix-Doku

Das reichste Tier der Welt?  Jetzt hat Gunther VI auch eine Netflix-Show Das reichste Tier der Welt?  Jetzt hat Gunther VI auch eine Netflix-Show

Mythos oder Tatsache? Gunther VI soll sogar einen eigenen Pool haben

Quelle: Netflix

Gunther, ein Deutscher Schäferhund, besitzt ein Boot und hat 27 Angestellte, die sich um seine Gesundheit kümmern. In der Netflix-Doku wird uns die Lebensgeschichte dieses wohlhabenden Luxushundes nun als moderne Legende präsentiert.

sEin bisschen davor Günther Corporation hast du gehört nein? Dann kennen Sie den Namen Deutscher Schäferhund wahrscheinlich noch nicht Günther VI. Das angeblich eigens für Hunde gegründete Unternehmen kümmert sich um die Verwaltung „seines“ Vermögens und darum, dass die Hunde absolut nichts haben. Denn: Durch den letzten Willen der Gräfin wurde Gunther sehr reich.

die Zuschauer

Stream: Das waren die erfolgreichsten Serien und Filme im Jahr 2022

Laut dem aktuellen Ranking von „All About Cats“, einer Online-Plattform für Tierhalter, sind Rüden sogar offiziell das „reichste Haustier der Welt“. Er “besitzt” mehr Vermögen als das rief die KatzeDie Hauskatze hält mit 4,4 Millionen Followern auf Instagram sogar den Weltrekord als Kitty mit den meisten Followern. Im Ranking, das keine ernsthafte Überlegung darstellt, liegt die Samtkralle von Taylor Swift übrigens auf dem zweiten Platz. Olivia Benson.

Es ist also keine Überraschung, dass Netflix bei so vielen Lieblingsstars irgendwann um die Ecke sein wird. Ab Anfang Februar ist das moderne Märchen unter dem Titel „Gunter Millions“ auf Streamingdiensten verfügbar. Im Stil einer Dokumentarserie wird der verschwenderische Jetset des „reichen“ Dogo gezeigt und die Hintergründe seines Reichtums näher beleuchtet. Natürlich kommen dunkle Verschwörungen ans Licht…

Aber bevor wir Ihnen mehr über die Schönheit dieses fröhlichen Wau-Wau erzählen, was denken Sie:

Hier finden Sie Inhalte von Drittanbietern

Zur Anzeige der eingebetteten Inhalte ist Ihre widerrufliche Einwilligung zur Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, da der Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung benötigt. [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem Sie den Schalter auf „on“ stellen, stimmen Sie zu (jederzeit widerruflich). Dies umfasst auch Ihre Zustimmung zur Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten an Drittländer, einschließlich der Vereinigten Staaten, gemäß Artikel 49 (1) (a) DSGVO. Hier finden Sie weitere Informationen dazu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über den Schalter und Datenschutz unten auf der Seite widerrufen.

“Gunter Millions”: Deshalb ist der Deutsche Schäferhund “Mall”.

Das Gesamtvermögen soll laut All About Cats-Ranking bei rund 500 Millionen US-Dollar liegen, was umgerechnet etwa 461,4 Millionen Euro entspricht. Zum Vergleich: Die Katze von Taylor Swift verdient nur 97 Millionen Dollar. Armes Zimmer!

Lesen Sie auch

Die Legende vom reichen Hund geht so: Das meiste von Gunthers Vermögen stammt aus dem Immobiliengeschäft. Es umfasst mehrere Dörfer, darunter ein Wohnhaus im Wert von rund 27 Millionen Euro, das Pett letztes Jahr erworben haben soll. Der Vorbesitzer war Popsängerin Madonna.

Aber wie kann ein Deutscher Schäferhund so viel Geld verdienen? Laut „Direct Information“ von „All About Cats“ und Netflix erbte Gunters Großvater, Gunter IV, 1992 etwa 80 Millionen US-Dollar, als seine Frau, Gräfin Carlotta Liebenstein, die keine Kinder mehr hatte und starb. In ihrem Vermächtnis entschied der feinbeinige Graf auch, dass der enge Freund ihres Sohnes, der vor ihr verstorben war, der italienische Pharmaerbe Maurizio Mayan, weiterhin auf den Hund aufpassen sollte.

Szene aus Gunther’s Millions auf Netflix

Manchmal schmückt Gunther sogar sein Gesicht mit Blattgold

Quelle: Netflix

Damit sind wir bei dem 1998 gegründeten Unternehmen angelangt Günther Corporation Arrivs, ein in Pisa ansässiges Imperium mit einer Niederlassung auf den Bahamas, das in Luxusimmobilien namens Chadar investiert – und alle möglichen Marketingkampagnen und andere Widersprüche auf der Liste hat, wie in der Netflix-Doku enthüllt

Dokumentarfilm auf Netflix: Hat der Chef von Gunther VI eine Art Kult geschaffen?

Hier finden Sie Inhalte von YouTube

Zur Anzeige der eingebetteten Inhalte ist Ihre widerrufliche Einwilligung zur Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, da der Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung benötigt. [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem Sie den Schalter auf „on“ stellen, stimmen Sie zu (jederzeit widerruflich). Dies umfasst auch Ihre Zustimmung zur Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten an Drittländer, einschließlich der Vereinigten Staaten, gemäß Artikel 49 (1) (a) DSGVO. Hier finden Sie weitere Informationen dazu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über den Schalter und Datenschutz unten auf der Seite widerrufen.

Zumindest der von Netflix produzierte Trailer für den Dokumentarfilm von zwei Produzenten, Orleans Liturgi und Emily Domi, legt den gegenteiligen Schluss nahe. So soll der Pharma-Erbe Mayan eine Gruppe junger Menschen großgezogen haben, die in einem Dorf mit Schäferhunden lebten – und dabei strengen Regeln folgten, die einer Religion ähnelten. Außerdem war Gunthers Imperium auch in einen der größten Steuerbetrug aller Zeiten verwickelt.

Auch wenn Gunther VI tatsächlich existierte, wurde von einigen in Frage gestellt. Manche Leute sehen im Deutschen Schäferhund nur eine idealisierte PR-Figur, die wirklich nichts mit dem wahren Millionen-Dollar-Erben der Gräfin zu tun hat. Solche Verschwörungstheorien werden natürlich kreiert, um die Doku mit True Crime aufzupeppen. Regisseur Liturgi sieht in Gunther definitiv mehr als nur ein Tier, wie er in einer Netflix-Pressemitteilung erklärt: „Er ist eine Idee, er ist ein Lebensstil. Es ist auch eine Geschichte der Medienmanipulation. Es ist eine Freude. Die Jagd ist die Geschichte.“

Da sehen Sie: Auch reiche Tiere sind vor Problemen und Skandalen nicht gefeit. Wenn es Gunther VI. wirklich gegeben hätte, hätten ihn seine 27 Mitarbeiter auf keinen Fall ernährt:

Aus!

Bild eines schwarzen Labradors

Source

Auch Lesen :  Ukraine-Krieg im Liveticker: +++ 07:04 Deutschland kritisiert iranische Waffenlieferungen an Russland +++

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button