POL-MK: Rege Taschendiebe/ Einbruch in Firmenhalle/ E-Bike-Räder gestohlen

Landespolizei Märkischer Kreis

Iserlohn

Taschendiebe haben Iserlohn am Montag überfallen. Gegen 9.30 Uhr wurde ein Mann an einem Cash-Shop in der Untergüner Straße ausgeraubt. Beim Einkaufen hatte er immer noch sein Portemonnaie in der Gesäßtasche. Als er bezahlen wollte, ging er.

Eine 78-jährige Frau aus Iserlohn ging gegen 13.50 Uhr bei einem Discounter in Im Wiesengrund einkaufen. Als er gegen 14 Uhr an der Kasse seine Ware bezahlen wollte, bemerkte er, dass sein Portemonnaie in seiner Schultertasche fehlte.

Zwischen 14.30 Uhr und 14.50 Uhr ging eine 61-jährige Frau aus Altena in mehreren Geschäften der Stadt Iserlohn einkaufen. Später erhielt er einen Anruf von einer Verkäuferin, die Altenas Geldbörse fand. Die Altea-Frau rannte in den Laden und stellte fest, dass jemand das Geld gestohlen hatte. Die Tasche ist in der Handtasche.

Auch Lesen :  Trotz Kursgewinnen zum Start: DAX zurück im Abwärtstrend

Gegen 15.20 Uhr stahl eine 58-jährige Frau aus Iserlohn ein Modegeschäft in der Wermingser Straße. Die Frau hat die Jacke bezahlt. Die Verkäuferin half ihm, die Ware in eine Einkaufstasche zu packen. Als die Iserlohnerin den Laden verlassen wollte, bemerkte sie, dass ihre Handtasche nicht mehr in ihrer Handtasche steckte. Die Suche auf der Website ist nicht sehr effizient. Die Tasche enthält Regierungsdokumente, Versicherungskarten, Debitkarten und Bargeld.

Eine 73-jährige Frau wurde gegen 15.50 Uhr in einem Kassenladen in der Untergrüner Straße ausgeraubt. Die Frau betrat gegen 15.40 Uhr den Laden und wollte gegen 16.00 Uhr an der Kasse ihren Einkauf bezahlen, als sie bemerkte, dass ihr Portemonnaie und seine Tasche fehlten. In der Tasche des 73-Jährigen befanden sich behördliche Dokumente, Krankenversicherungskarten, Debitkarten, mehrere Kontoauszüge, diverse Karten und Fotos.

Auch Lesen :  Einhell Germany-Investoren können es immer noch nicht glauben ()

Gegen 16 Uhr stahl ein 71-Jähriger aus Iserlohn ein Modegeschäft auf dem Alten Rathausplatz. Er hatte seine Brieftasche immer noch in der Tasche, als er den Laden betrat. Als er die Artikel bezahlen wollte, bemerkte er, dass sein Portemonnaie weg und seine Handtasche offen war. Seine Brieftasche enthält Regierungsdokumente, Versicherungskarten, Debitkarten, Bargeld und verschiedene andere Karten.

Alle Beteiligten haben Anzeige bei der Polizei erstattet. Was die gestohlenen Bücher der Regierung betrifft, so nahm die Polizei sie heraus, um sie zu durchsuchen. Um die Kartendaten zu kennen, machte die Polizei auch KUNO zu sperren. Banking-Einschränkungen schränken nur die Verwendung von Bankkarten mit PIN-Eingabe ein. Wenn Sie verhindern möchten, dass Unbefugte einkaufen, indem Sie eine Bankkarte eingeben oder überprüfen, sollten Sie den Verlust so schnell wie möglich bei der Polizei melden und Ihre Kartendaten angeben. (trete)

Auch Lesen :  4 von 4: MEET GERMANY SUMMIT NRW, MEET GERMANY a brand of Event Destinations GmbH, Pressemitteilung

Am Wochenende wurde in der Langen Brauck Straße in ein Industriegebäude eingebrochen. Ob es sich um einen Diebstahl handelte, konnte bei Veröffentlichung der Anzeige am Montagmorgen nicht bestätigt werden.

In der Nacht zum Freitag wurden in Kluse zwei Räder eines gestohlenen E-Bikes demoliert. Der Besitzer von Bull Copperhead E1 erstattete online Anzeige bei der Polizei. (kris)

Fragen wenden Sie sich bitte an:

Landespolizei Märkischer Kreis
Polizeiinformationsbüro des Märkischen Kreises
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: [email protected]
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Originalquelle: Landespolizeidirektion Märkischer Kreis, übermittelt durch aktuell

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button