Nach Wahl in Brasilien: Glückwünsche für Lula aus aller Welt

Stand: 31.10.2022 10:09 Uhr

Die Reaktionen auf Lulas Sieg in Brasilien waren durchweg positiv. Weniger als vierzig Minuten nach seinem Wahlsieg waren Glückwunschbotschaften aus dem Weißen Haus zu hören. Bundeskanzler Scholes setzt auf eine enge Zusammenarbeit mit Lula.

Nach dem Wahlsieg von Luiz Inácio Lula da Silva in Brasilien schickten Politiker aus aller Welt Glückwunschbotschaften. Bundeskanzler Olaf Schulz schrieb auf Twitter, er freue sich auf die Zusammenarbeit, insbesondere in Handels- und Klimaschutzfragen.

Bundesaußenministerin Annalina Birbak sagte bei einem Besuch in Kasachstan, die Wahl in Brasilien sei ein Gewinner, aber mehrere Gewinner. Größter Gewinner ist die brasilianische Demokratie. „Denn die sehr knappen Wahlen waren transparent und fair. Gerade in diesen Zeiten ist das sehr wichtig für unsere Demokratie und unseren Glauben an den Rechtsstaat.“

Auch Lesen :  Fußball-WM: Nationalmannschaft: Rücktritte? Erst mal nicht ...

Ein weiterer großer Gewinner sei das globale Klima, sagte Birbach. „Damit wir alle und unsere Kinder in Zukunft in Sicherheit leben können, ist klar, dass wir die letzten großen Wälder, die letzten großen Regenwälder bewahren müssen.“ Die Wahlergebnisse machen Hoffnung, dass „die unkontrollierte Entwaldung in Brasilien bald ein Ende hat und Brasilien wieder zu einer treibenden Kraft in unserem gemeinsamen Kampf gegen die Klimakrise wird“.

Reaktionen Europas, Amerikas und Russlands

Der neue britische Premierminister Rishi Snook twitterte, dass er sich darauf freue, an Themen zu arbeiten, die für das Vereinigte Königreich und Brasilien wichtig sind – wie das Wachstum der Weltwirtschaft, der Schutz der Ressourcen des Planeten und demokratische Werte.

Weniger als 40 Minuten nach Lulas Sieg gratulierte US-Präsident Joe Biden dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. EU-Außenbeauftragter Josep Borrell drückte seinen Wunsch aus, die eingefrorene strategische Partnerschaft mit Brasilien wiederzubeleben. Auch aus den Nachbarländern Südamerikas kamen Glückwünsche.

Auch Lesen :  Bergung auf Strecke Hannover-Berlin dauert wohl noch Tage

Chinas Außenministerium hat erklärt, dass China die gemeinsame strategische Zusammenarbeit mit Lula auf eine neue Ebene heben wolle.

Laut Kreml schrieb der russische Präsident Wladimir Putin, dass die Ergebnisse der Abstimmung Lulas hohe politische Macht bestätigten. „Ich glaube an unsere gemeinsamen Anstrengungen, um die weitere Entwicklung der konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Russland und Brasilien in allen Bereichen sicherzustellen.“

Brasilien und Russland arbeiten auch in der BRICS-Gruppe (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zusammen. Russland sieht Brasilien als Verbündeten, weil sich das Land den westlichen Sanktionen in Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine nicht angeschlossen hat. Amtsinhaber Jair Bolsonaro hat kürzlich für Diesel- und Düngemittellieferungen aus Russland geworben.

Auch Lesen :  Kreise: Russischer Truppen bereiten Rückzug aus Cherson vor

Menschenrechtsaktivisten fordern eine Kurskorrektur

Human Rights Watch forderte Lula, den Wahlsieger, auf, während Bolsonaros Präsidentschaft den Menschenrechten Vorrang einzuräumen und ernsthafte Hindernisse zu beseitigen, darunter in den Bereichen öffentliche Sicherheit, Umwelt, Frauen, LGBT und indigene Rechte. Bolsonaro „war eine Katastrophe für die Menschenrechte im In- und Ausland“, sagte Juanita Guiberts, Präsidentin der amerikanischen Organisation.

Eine Niederlage kennt Bolsonaro vorerst nicht

Der Linkspolitiker Lula, der von 2003 bis 2010 Präsident war, hat die Wahl am Sonntag nach offiziellen Angaben mit 50,9 Prozent der Stimmen gewonnen. Der 77-Jährige wird sein Amt voraussichtlich am 1. Januar antreten. Bolsonaro, der Rechtsaußen, kam auf 49,1 Prozent.

Bolsonaro gab sich in den ersten Stunden nicht geschlagen. Im Wahlkampf äußerte er mehrfach Zweifel am Wahlsystem und erklärte, dass er die Ergebnisse nicht akzeptieren werde.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button