Glasklar, ohne Verzögerung: Der Sennheiser RS 120-W ist ein echter TV-Profi

Glasklar, keine Verzögerung
Der Sennheiser RS ​​​​​​​​​​120-W ist ein echter Fernsehprofi

Klaus Wedekind

Der Sennheiser RS​​​​​​120-W ist ein Kopfhörer, der speziell für den Fernsehgebrauch entwickelt wurde. Mit LE Audio hat es neueste Bluetooth-Technologie an Bord und bietet unter anderem kristallklaren Sound ohne Verzögerung. Allerdings findet es nicht immer problemlos eine Verbindung.

Wer beim Fernsehen richtig guten Sound haben möchte, kann externe Lautsprecher kaufen oder Kopfhörer anschließen. Allerdings sind gewöhnliche Bluetooth-Headsets dafür nicht unbedingt geeignet, da nicht alle Fernseher über die passenden Funkmodule verfügen oder der Ton nicht mit dem Bild synchronisiert wird. Das kann beim Sennheiser RS​​​​​​120-W nicht passieren, denn seine Basis verbindet sich per Kabel mit dem Fernseher und überträgt mit dem neuen Bluetooth-Standard Audio LE auch über große Distanzen nahezu verzögerungsfrei.

Leicht, bequem und langlebig

Der 130 € (UVP) teure Kopfhörer ist groß genug, um herumgetragen zu werden, aber die Muscheln sitzen tatsächlich auf Ihren Ohren. Das ist bei längerem Tragen oft unangenehm, nicht so beim RS 120-W. Es wiegt nur 215 Gramm, die Schalen und Bügel sind weich gepolstert und mit Stoff bezogen. Außerdem ist der Anpressdruck gering.

DSC06038.jpg

Batterien und Ohrpolster können sehr einfach ausgetauscht werden.

(Foto: kwe)

Für geringes Gewicht ist konsequenter Einsatz von Kunststoff notwendig, daher fühlt sich der RS ​​120-W zunächst etwas billig an. Allerdings ist das Produkt sehr hochwertig und glücklicherweise auch langlebig. Die Polsterung lässt sich im Handumdrehen wechseln, und statt eines fest verbauten Akkus befinden sich im linken Gehäuse zwei AAA-Akkus. Dank energiesparendem Audio LE arbeiten sie bis zu 20 Stunden.

Die einzigen beiden Bedienelemente sind der Netzschalter auf der linken Seite und das Lautstärkerad auf der rechten Seite. Beide Bedienelemente sind so positioniert und gestaltet, dass sie mit dem Daumen leicht zu finden und zu bedienen sind.

Modernes Bluetooth, aber keine digitale Verbindung

Die Kopfhörer werden nicht alleine mit dem Fernseher verbunden, sondern über ihre Basis, die mit einem Cinch-Kabel mit dem Fernseher verbunden ist. Stehen die entsprechenden Eingänge nicht zur Verfügung, liegt dem Kopfhörer ein Klinkenadapter bei.

Da moderne Fernseher oft keine der beiden Anschlussarten mehr bieten, muss man sich notfalls einen Analog-Digital-Wandler (ca. 15 Euro) anschaffen. Ein optischer Anschluss ähnlich dem Sennheiser TV Clear-Kopfhörer wäre für den RS 120-W von vornherein eine bessere Lösung gewesen, allerdings sind die Ohrstöpsel mit rund 400 Euro deutlich teurer.

Das altmodische Cinch-Kabel steht in starkem Kontrast zum hochmodernen LE Audio, mit dem die Basis Daten an die Kopfhörer überträgt. Der RS ​​120-W ist eines der ersten Geräte überhaupt, das diesen Standard nutzt. Theoretisch könnten Sie es mit Smartphones, Tablets oder Laptops koppeln, Kopfhörer jedoch nicht. Er ist TV-Spezialist.

Intelligente Basis

DSC06043.jpg

Die Basis hat einen so dürftigen Schalter nicht verdient.

(Foto: kwe)

Obwohl die Basis sehr groß ist, dient sie gleichzeitig als Ständer und Ladestation für die Kopfhörer. Dank Bluetooth Audio LE kann er sich zudem mit nahezu beliebig vielen Kopfhörern gleichzeitig verbinden.

Die Basis hat auch einen kleinen Schalter für drei verschiedene Klangmodi: Neutral, Musik und Sprache. Das sind die drei Szenarien, für die Sennheiser den Klang optimiert hat, andere Parameter sind ohne die App nicht möglich.

Wenig Einstellungen, aber toller Sound

Die Kritik an den mageren Einstellungen bedeutet jedoch nicht, dass der RS ​​120-W mehr braucht. Im „Neutral“-Modus begeistert er mit einem kristallklaren Klang, der auf einem breiten Mittenbereich basiert, aber bereits in den hohen Frequenzen für viele Details sorgt. Hervorragend ist auch die breite Bühne, die trotz Stereoklang einen fast dreidimensionalen Eindruck vermittelt.

Der Sound ist nicht mit dem neutralen Klang zu verwechseln, den Sennheiser-Kopfhörer so gut mit Musik liefern – der Sound ist für die meisten TV-Shows, Serien und Filme optimiert. Der Musikmodus verstärkt unter anderem den Bass, was beispielsweise Konzerten mehr Lautstärke verleiht.

In der Praxis ist wohl der Sprachmodus wichtiger, bei dem die Bässe etwas gedämpfter und die Höhen im Vordergrund stehen. Die Einstellung, ohne unnatürlich zu wirken, hilft unter anderem bei schlechten Soundtracks von Filmen und Fernsehsendungen oder verbessert die Verständlichkeit, wenn man etwas in Originalsprache hören möchte.

Alles in allem ist der Sennheiser RS​​​​​​120-W eine sehr gute Alternative zu Soundbars und anderen externen TV-Lautsprechern. Es klingt großartig, es ist langlebig und sehr bequem. Mittlerweile gibt es Kopfhörer schon für unter 110 Euro zu kaufen. Vor dem Kauf sollten Sie unbedingt die Anschlussmöglichkeiten am Fernseher prüfen.

Source

Auch Lesen :  Wissenschaft - Zu viel Antibiotika in Gewässern Chinas und weiterer Länder - Wissen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button