Fußball – Köln – Nizza-Rückspiel: Hoffnung auf Fußball ohne “Vollidioten” – Sport

Köln (dpa) – Die Aussage von Steffen Baumgart ist so eindeutig wie eh und je. Der Trainer des 1. FC Köln sagte vor dem Rückspiel der Europa Conference League gegen OGC Nice: „Fußball existiert nicht, um ständig die Bühne zu haben, auf der sich irgendwelche Idioten zeigen wollen.“ Der 50-Jährige erinnert sich noch intensiv daran Die Ausschreitungen rund um das erste Aufeinandertreffen der beiden Klubs: „Vor allem Nizza wird mir sehr lange in Erinnerung bleiben – und nicht in positiver Weise“, sagte Baumgart mit Blick auf die Ereignisse vor knapp zwei Monaten: „Das hoffe ich Jeder merkt, dass es hier um Fußball geht.”

Auch Lesen :  Djokovic bei ATP Finals ungeschlagen im Halbfinale | Freie Presse

Die erste Phase begann wegen schwerer Unruhen mit fast einer Stunde Verspätung. Zahlreiche Verletzte umgeben das Spiel am 8. September in Südfrankreich. Ein Fan fiel aus dem Publikum.

Auch in Köln prognostiziert die Polizei rund um das Spiel an diesem Donnerstag (21 Uhr/RTL) eine „hohe Emotionalität der gewaltbereiten Anhänger beider Klubs“. In einem offenen Brief auf Deutsch und Französisch wandten sich die Verantwortlichen an die Fans beider Klubs. Die Polizei werde “fest bleiben und die notwendigen Maßnahmen gegen gewalttätige Fans ergreifen – sei es in der Nähe des Stadions oder anderswo in der Stadt”. In Köln wird dies voraussichtlich nicht nötig sein.

Auch Lesen :  Balanceakt für deutsche Handballerinnen - Sport

„Unabhängig davon, dass Mannschaften mit viel Leidenschaft ins Spiel gehen, weil beide Mannschaften dieses Spiel gewinnen wollen, hoffe ich, dass wir aus dem ersten Spiel gelernt haben, dass es so nicht geht“, sagte er. Baumgart.

Sportlich brisant war auch das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, die in ihrer jeweiligen Liga den zehnten Platz belegten. Am letzten Gruppenspieltag treffen Nizza, Köln und Partizan Belgrad in einem 1. Parallelspiel auf den FC Slovakia, was eine internationale Überwinterung bedeutet. Nur ein Sieg gegen den vom ehemaligen Gladbacher und BVB-Trainer Lucien Favre trainierten Franzosen kann dem FC helfen.

Auch Lesen :  Fußball-WM: Niederlande erreichen souverän das Viertelfinale - Sport

Allerdings musste Baumgart erneut einige Rückschläge hinnehmen. Die prominentesten sind Kapitän Jonas Hector, Mark Uth und Dejan Ljubicic. Immerhin sind John Thielman, Jeff Chabot, Mathias Olesen und Elise Shkhiri zurück.

Eric Martel ist ebenfalls verfügbar. Der 20-Jährige hofft wie Baumgart auf friedliche Verhältnisse und freut sich auf einen stimmungsvollen Europapokal-Abend. „Das sind definitiv Spiele, in denen wir Fußball spielen – hier geht es um alles oder nichts“, sagte der Mittelfeldspieler. “Mit den Fans im Rücken wird es ein tolles Spiel.”

© dpa-infocom, dpa:221102-99-357698/3

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button