Erstes Spiel in Deutschland: Die Marketing-Maschine der NFL läuft

Stand: 13.11.2022 12:48 Uhr

Heute wird erstmals ein Spiel der regulären Saison der US-Football-Liga NFL in Deutschland ausgetragen. Warum wurde dafür das Stadion in München teilweise umgebaut? Und was sind die Ziele hinter dem Gastauftritt?

Julian Ignatovich, Br

Wenn die NFL reist, herrscht unterwegs ziemlich viel Verkehr. Allein ein Team wie die Seattle Seahawks wiegt etwa 30 Tonnen, die 8.500 Kilometer von den USA nach München transportiert werden müssen. 140 Menschen – Spieler, Trainer, Manager – und ihre Ausrüstung, Lebensmittel, Schutzkleidung bis hin zu den maßgeschneiderten Thermohandschuhen von Spielmacher Geno Smith gehören zum Besitz eines NFL-Clubs.

Es gibt nur eine Teamleistung. Es gibt auch eine riesige Marketingmaschinerie. „Sportliche Großveranstaltungen sind natürlich in erster Linie wegen diverser Produktions- und Logistikkosten, viel Kameratechnik, Digitalisierungstechnik und natürlich Zuschauern, die Unmengen an Müll verursachen, nicht tragbar“, erklärt Sportökonom und Kommunikationswissenschaftler Christoph. Bertling von der Sporthochschule Köln.

Die NFL ist bisher nur ein Nischenprodukt

„NFL goes to Germany“ – In Zeiten der Klima- und Energiekrise ist das ein problematisches Signal, und das Timing ist auch nicht optimal. In der globalen Welt des Eventsports ist dies jedoch nichts Neues oder Ungewöhnliches. Die Frage ist eher: Warum erst seit den 1920er Jahren, wenn die NFL in den USA die Massen begeistert?

Auch Lesen :  Neutrale Schweiz: Strack-Zimmermann fordert Konsequenzen nach verweigerter Munitionslieferung

Die NFL sei in Deutschland zunächst ein Nischenprodukt gewesen und werde es auch bleiben, sagt Bertling. „Anreize müssen erst geschaffen werden. Da braucht es natürlich ein Produkt, das einen gewissen Mitläufereffekt hat. Das heißt, alle wollen mitmachen, alle werden in die Gegenwart hineingezogen.“ Dazu gibt es einen Auftritt mit allen Trommeln und Trompeten.

Der Auftritt von Superstar Tom Brady soll die Aufmerksamkeit für die NFL-Premiere in Deutschland erhöhen.

Bild: AP

Fußballfans aus ganz Europa in München

300.000 Tickets hätten für dieses Spiel in Deutschland verkauft werden können. Fans aus ganz Europa sind in München. Das Hofbräuhaus ist zum NFL-Pub geworden und ein Fußball-Erlebnispark im Herzen der Stadt lädt zum Mitmachen ein. „Ich habe leider keine Karten bekommen, aber klar ist: Wenn die NFL nach München kommt, bringen sie einen ganz großen Zirkus mit“, sagt ein Fan. Da wird bestimmt was geboten.

Auch Lesen :  Thüringer Landtag lehnt gendergerechte Sprache ab

Neben Fans sind auch NFL-Boss Roger Goodell sowie zwei deutsche NFL-Botschafter und Ex-Profis Markus Kuhn und Sebastian Vollmer vor Ort. „Der nächste Markt ist Deutschland“, sagt Vollmer. Deutschland ist der am schnellsten wachsende Markt. „Wir sehen es in Schulen, wir sehen es in Teams, wir sehen es im Handel.“

Wechsel für ein Spiel

Vier Teams teilen sich den deutschen Markt auf: Tampa Bay, Carolina, New England und Kansas City. Der FC Bayern München hat sich für eine Kooperation entschieden und für das erste NFL-Spiel auf deutschem Boden Teile der Münchner Arena umgebaut: mehr Duschen, neue Türen und eine Straße.

Warum dieser Versuch unternommen wurde, erklärt Stadionchef Jürgen Muth. „Die Marke FC Bayern ist stark und die Marke NFL ist stark. Und wir sind in dieser Hinsicht seit vielen Jahren in unserem internationalen Büro in New York und auch auf dem US-Markt aktiv. Und was liegt da näher, als eine Partnerschaft einzugehen.“ die NFL?”

Vorteil von Fußball und Fußball. Auch Goodell spricht mittlerweile von einer europäischen Division mit europäischen NFL-Teams. Die Romantik weicht der Vielseitigkeit, wie in den USA, sagt Bertling. “Amerikaner sagen, es ist ein Unterhaltungsprodukt oder es ist wie die ‘Dallas’-Serie mit Bällen. Sie haben kein Problem damit, weil es nur eine Show ist. Und so ist es jetzt in Deutschland aufgebaut.”

Helen Fischer wurde beim DFB-Pokalfinale ausgepfiffen und erwartet Showact Crowe. Es gibt noch ein Spiel: Die Tampa Bay Buccaneers treffen in München auf die Seattle Seahawks. Und dann kamen sie mit Tonnen von schwerem Gepäck zurück in die USA.

NFL-Spektakel in München: Die Marketingmaschine läuft

Julian Ignatovich, BR, 13.11.2022 11:49 Uhr

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button