„Die Bücher, der Junge und die Nacht“: Zeitreise nach Leipzig

  1. Startseite
  2. Leben
  3. Buchtipps

Erstellt:

Von: Sven Trautwein

Teilt

Kai Meyer führt uns mit seinen Romanen in die Welt der Bücher ein. Das aktuelle Buch ist eine Zeitreise in die 1930er Jahre. Meine Buchtipps.

Hinweis für unsere Leser: Wenn Sie über die enthaltenen Links einen Kauf tätigen, erhalten wir von unseren Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Viele Menschen kennen die Leipziger Buchmesse seit Jahren. Anders als die Frankfurter wendet sie sich an das lesende Publikum. In „Die Bücher, der Junge und die Nacht“ von Kai Meyer begeben wir uns als Leser auf eine Zeitreise ins Leipzig der 1930er Jahre. Mit dem Grafischen Quartier, dem damaligen Buchdruckzentrum. Um 1900 befanden sich dort mehr als 2000 Leichen, die um das Buch herum tätig waren. Und hier beginnt die Reise auf der Suche nach einem verschollenen Buch.

Kai Meyer „Die Bücher, der Junge und die Nacht“: Über das Buch

Das Cover des historischen Romans
Kai Meyer „Die Bücher, der Junge und die Nacht“ © Knaur

Ein dichter Nebel zieht 1933 durch die Straßen der Bücherstadt Leipzig, als das Böse die Macht ergreift. Hier wird die tragische Liebe des Buchbinders Jakob Steinfeld zu einer geheimnisvollen jungen Frau dargestellt. Juli hat ein Buch geschrieben, das sie einfach anvertrauen möchte. Doch bald darauf verschwindet sie spurlos. Fast vierzig Jahre später ist auch Jakobs Sohn Robert buchsüchtig und reist quer durch Europa auf der Suche nach seltenen Ausgaben. Er liebt seine Arbeit und seine Bücher – normalerweise hält er sich von Menschen fern. Aber als Bibliothekarin Marie ihn bittet, ihr zu helfen, einen Job für die mysteriöse Verlagsfamilie Pallandt zu bekommen, decken sie das Geheimnis eines Buches auf, dessen Geschichte eng mit Roberts eigener verbunden ist – es enthält den Schlüssel zum Schicksal seiner Eltern.

Kai Meyer hat bisher mehr als 70 Bücher veröffentlicht. Auch bei „The Trail of Books“ (Werbelink) und „The Pact of Books“ (Werbelink) spielen ein Antiquariat und ein bestimmtes Buch eine wichtige Rolle. So auch in seinem neuesten historischen Roman, der 1943 mit schwerer Stimmung beginnt. Ein Junge versucht, den Bombensteinen auf Leipzig zu entkommen. Ein unbekannter Erwachsener hilft ihm. Doch zuvor soll er sein Leben für ein wichtiges Buch seines Retters riskieren. Dann gelingt ihnen die Flucht aus Leipzig.

Auch Lesen :  Anny Ogrezeanu ist heute im Finale

Es ist das Buch The Alphabet of Sleep von S. Morena (ein fiktives Buch für Suspense-Romane), das sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte zieht. Als Leser folgen wir dem Jungen in verschiedenen Epochen, wie er vierzig Jahre nach seiner Flucht auf alte Bücher zurückgreift und immer wieder auf alte Bücher zurückgreift. Zeit vergisst nicht. Der Roman ist atmosphärisch dicht, mit gut eingestreuten Fakten über das im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstörte Graphische Viertel in Leipzig, das historische Bücherviertel.

Auch Lesen :  Model Heidi Klum teilt heikles Nippel-Foto auf Instagram

Mit „Die Bücher, der Junge und die Nacht“ schafft Kai Meyer einen Gesamtsieg, den nur jeder braucht, der etwas mit Literatur zu tun hat. Als Leser war ich tief in die Geschichte hineingezogen, mitgefiebert und konnte mich an den Charakteren nicht sattsehen. Eine wunderbare Zeitreise.

Auch Lesen :  Sachbücher über Spionage - Warum Frauen die besseren Spione sind

Kai Meyer “Die Bücher, der Junge und die Nacht”: Mein Fazit

Kai Meyer packt gekonnt alles zwischen zwei Buchdeckel: Zeitgeschichte in den 1930er Jahren, Wissenswertes über den Buchdruck in Leipzig mit seinem damaligen Grafikviertel und eine Liebesgeschichte. Wenn Sie Spaß haben und Spaß haben wollen, ist dies das Buch für Sie.

Kai Meyer die Bücher, der Junge und die Nacht.

2022 Drömer-Knaur, ISBN-13 978-3-426-22784-8

Preis: Hardcover 22 €, E-Book 17,99 €, 496 Seiten (Format variiert)

Hier bestellen!

Kai Meier

Eine Vielzahl von über siebzig Kai-Meyer-Romanen ist auf den Bestsellerlisten erschienen. Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden in Filmen, Hörspielen und Graphic Novels adaptiert und im In- und Ausland ausgezeichnet.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button