Deutschlandweiter Lidl-Rückruf: TK-Produkt auf keinen Fall essen

Lidl wird einen Rückruf veranlassen. Ausländer können auf verarbeiteten Lebensmitteln bleiben. Es besteht Verletzungsgefahr für Kunden.

Dortmund – Fremdkörper wie Metall-, Glas- oder Kunststoffsplitter sind häufig die Ursache für Rückrufe. Obwohl Horrorgeschichten über innere Blutungen selten sind, kann der Verzehr kontaminierter Lebensmittel im Ausland für Verbraucher gefährlich sein. Deshalb arbeiten Lidl und die Wernsing Feinkost GmbH beim aktuellen Rückruf zusammen.

Denken Sie wegen Ausländern und Tiefkühlprodukten daran: Lidl-Verkäufer müssen etwas tun

Wenn es in der Küche schnell gehen muss, greifen viele Verbraucher gerne zum Fertiggericht. Wenn es sich um ein Tiefkühlprodukt handelt, ist es doppelt so viel wert, da Sie Fast Food und Produkte zu Hause essen können.

Kunden, die kürzlich bei Lidl Kartoffeltüten gekauft und in der Tiefkühltruhe gelagert haben, sollten jedoch vorsichtig sein. Fertiggerichte wirken sich auf das Gedächtnis aus. Die Wernsing Feinkost GmbH äußerte sich am Freitag (20. Januar) zur Produktwarnung und teilte mit, dass Lidl deutschlandweit Tiefkühlprodukte vertreibe.

Auch Lesen :  Baerbock verteidigt Pläne für schärfere Regeln im China-Geschäft

Zum Kartoffelsack-Rückruf sind folgende Details bekannt:

  • Produkte: “kartoffelkorberntemaschine”
  • Inhalt: 600 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): 14.07.2023 und 15.07.2023

Kartoffeltüten werden bei Lidl verkauft. Jetzt wirken sich die Erinnerungen auf sie aus.

© Wernsing Feinkost GmbH, Kollektion: RUHR24

Denken Sie an Lidl: Ausländer und Fertiggerichte werden zum Gesundheitsrisiko

Der Lebensmittelhersteller begründet den Rückruf damit, dass bei den genannten Chargen keine Fremdstoffe aus Kunststoff aus dem Kartoffelbeutel entfernt werden. Lidl und Behörden wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit wurden umgehend über den Vorfall informiert.

Nach Angaben des Herstellers hat der Discounter umgehend reagiert und das Tiefkühlprodukt aus Gründen des flexiblen Verbraucherschutzes aus dem Erstverkauf genommen. Andere Lebensmittel der Wernsing Feinkost GmbH und von Lidl seien nach Angaben beider Unternehmen nicht von dem Rückruf betroffen. Sie können ohne Verzögerung gegessen werden.

Auch Lesen :  Pächter verabschieden sich mit Brief

Denken Sie an Fertiggerichte bei Lidl: Was tun, wenn Sie die Leiche eines Ausländers verschluckt haben?

Aber was sind die Risiken für Ausländer und Lebensmittel wie eine Tüte Lidl-Kartoffeln? Der Hersteller selbst sagt, dass eine Verletzungsgefahr beim Essen nicht ausgeschlossen werden kann. Daher sollten Lidl-Kunden den Hinweis ernst nehmen, auf keinen Fall Tiefkühlprodukte zu essen.

Ausländer können das Lebensmittel jederzeit im Produktionsprozess betreten. Nach dem Konzept von HACCP (Qualitätsausrüstung für die Lebensmittelproduktion) können ausländische Länder die folgenden Quellen haben:

  • Maschinen und Anlagen – wie Schrauben, Dichtungen
  • Verpackungen und Materialien – wie Papier, Kunststoff, Hackschnitzel
  • Natürliche Materialien und Ressourcen – wie Obststeine, Baumteile, Knochen
  • Persönliches – wie Schmuck, Pflaster, Haare etc.
  • Insekten – wie Kakerlaken irgendwo
  • Glas aus Verpackungsmaterialien oder Holzteile – wie Glasscherben, Glas
Auch Lesen :  Kampf um Kunden: Elon Musk warnt: Lucid wird nicht mehr lange überleben | Nachricht

Besonders bei spitzen oder spitzen Gegenständen kann es negative Folgen haben. Es hängt davon ab Netdoktor.de Husten und Würgen, Kurzatmigkeit oder Verletzungen des Mund- und Rachenraums und der Speiseröhre. Wenn Sie festgestellt haben, dass Sie einen Fremdkörper verschluckt haben, sollten Sie zunächst ruhig bleiben und beobachten, ob sich Symptome entwickeln.

Wenn die Schmerzen offensichtlich sind, sollten Sie den Rettungsdienst oder den Arzt kontaktieren. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie einen Fremdkörper verschluckt haben, ist das ein gutes Zeichen. Denn dann handelt es sich meist um einen kleinen Fremdkörper und der Körper kann sich ohne schwerwiegende Folgen selbst behandeln.

Kartoffeltüten-Rückruf bei Lidl: Betroffene Kunden müssen dies jetzt tun

Sollten Lidl-Kunden Tüten mit Kartoffeln zu Hause haben, weist die Wernsing Feinkost GmbH darauf hin, dass betroffene Verbraucher die Fertiggerichte bundesweit in jeder Abteilung des Einzelhändlers zurückgeben können. Sie erhalten die Rückerstattung auch ohne Vorlage der Quittung.

Tagebuchfoto: © Francis Joseph Dean/Dean Photography/Imago

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button