Biker-Girl Ann-Kathrin Bendixen (22): Sie reist seit drei Jahren ganz allein um die Welt | Unterhaltung

Mehr als 100.000 Kilometer, fast 25 Länder und fünf Kontinente. Sie ist seit drei Jahren unterwegs. Ohne eine Pause.

Ann-Kathrin Bendixen (22) aus Handowitt (Schleswig-Holstein) bereist die Welt alleine – auf ihrem Motorrad.

Auch Lesen :  Radiomoderator (55) stirbt während Live-Sendung – die Musik stoppte plötzlich

Sie campt in den entlegensten Regionen. Immer dort, wo es ihr gefällt. Marokko, Chile, Island – auf ihren zwei Rädern bahnt sie sich ihren Weg durch die Wüste, trotzt der Hitze, der Kälte, dem Wind und dem Regen. Was als Abenteuer begann, ist nun zu ihrem Lebensinhalt geworden – und bei der Arbeit.

Auch Lesen :  Ob für Theater, Tüv oder Museum: Rabatte im Klub unserer Zeitung | Unterhaltung

Dem ist sie mit einem Schicksalsschlag „schuldig“. Vor Jahren wuchs in Ann-Kathrins Schädel eine Zyste, eine Notoperation rettete ihr das Leben.

Am Anfang ihrer Reise konnte Ann-Kathrin nicht einmal das Öl wechseln.  Alles hat sie sich nebenbei selbst beigebracht

Am Anfang ihrer Reise konnte Ann-Kathrin nicht einmal das Öl wechseln. Alles hat sie sich nebenbei selbst beigebracht

Foto: Ann-Kathrin Bendixen, affe_auf_bike/Instagram

„Nach der Operation kam eine Krankenschwester herein und sagte, ich könnte mich glücklich schätzen, am Leben zu sein. Das war der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich auch jung sterben kann“, sagte der 22-Jährige zu BILD.

Ann-Kathrin verlor in dieser Zeit die Hälfte ihrer Kindheit: „In meiner Klasse haben alle gefeiert und ich lag immer krank im Bett und fühlte mich scheiße.“ Sie will einfach rausgehen und das Leben genießen.

Mit nur 400 Euro in der Tasche starten Sie mit Ihrem „Suzuki Bandit“ ins Jahr 2019.

Ist das nicht gefährlich für eine junge Frau?

Ann-Kathrin: „Marokko, Westsahara – da habe ich erlebt, dass ich als Frau mehr respektiert werde als in anderen Teilen Europas. Mir wurde viel geholfen, alle am Straßenrand fragten, ob sie mir helfen könnten und boten mir Essen und Trinken an. Aber natürlich bin ich auch nicht in Hotpants rumgelaufen.”

Hier finden Sie Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Ihre drei Tipps für jede Frau, die alleine reist

★Reisetipp 1★

„Kein Pfefferspray, aber immer Messer und ein kleines Messer dabei haben. Nur zur Selbstverteidigung. Es kann immer schlechte Menschen geben. Pfefferspray bekommt man nicht so schnell und es tropft immer und ich reibe es mir in die Augen.”

Ann-Kathrin schreibt ein Buch über ihre Reisen und Erlebnisse

Ann-Kathrin schreibt ein Buch über ihre Reisen und Erlebnisse

Foto: Ann-Kathrin Bendixen, affe_auf_bike/Instagram

★Reisetipp 2★

„Wenn du campen gehst, mach ein kleines Loch neben dem Zelt und steck einfach deinen Pass und dein Geld hinein. Falls jemand versucht, Sie auszurauben. Es kann immer mal passieren, dass man plötzlich aus dem Zelt geholt wird und dann noch etwas Geld zum Verschenken im Zelt haben sollte. Aber nicht alles.”

★Reisetipp 3★

“Bleib ruhig. Viele Erstreisende wie ich sind gestresst. Planen Sie am besten nicht zu viel und bleiben Sie ruhig. Pläne ändern sich ständig. Das gibt Entspannung. Ich hatte noch nie einen Tag, an dem alles glatt lief.“

Hier finden Sie Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Ihre Reise dauert bis heute an. Sie ist bisher durch sechs Motorräder gefahren.

Mittlerweile kann sie von ihren Reisen leben und hat sogar ein Buch darüber geschrieben. Im Internet ist Ann-Kathrin als „Affe auf dem Fahrrad“ ein echter Social-Media-Star. Der Name – wirklich eine traurige Geschichte. „Ich hatte Krugohren, ich wurde gemobbt, also war ich der Affe. Das hat mich damals sehr beeindruckt. Als ich meinen Instagram-Account eröffnete, sagte mein Bruder, ich solle den Account „Monkey on a Bike“ nennen. Eigentlich fand ich das irgendwie doof, aber es ist dabei geblieben.”

Ihr nächstes Ziel? „Ich möchte von Südafrika bis in den Norden Norwegens fahren.“

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button