Alonso fühlt sich bei Aston Martin wie einst bei Jaguar

8:32 Uhr

Alonso: “Es ist wie damals!”

Fernando Alonso hat am Dienstag erstmals für Aston Martin getestet. Anscheinend war es ein kleines Déjà-vu für ihn. Denn später sagte er: “Als ich morgens an die Box kam, sah ich ein grünes Auto und dachte: ‘Das sieht aus wie ein Jaguar von 2002!’ Dies ist jedoch ein ganz anderes Projekt.”

Alonsos Erinnerungen wurden geweckt, als der Aston Martin AMR22 beim Testen ohne Sponsoraufkleber auf die Strecke gehen musste: Alonso war offiziell nur an Aston Martin ausgeliehen, aber bis Ende des Jahres bei Alpine unter Vertrag. Das „blank green“ erinnert eher an die Jaguars aus der Saison 2002.

Auch Pedro de la Rosa fühlte sich in die Zeit versetzt. Der heutige Aston-Martin-Berater war regelmäßiger Jaguar-Fahrer, als Testfahrer Alonso 2002 in Silverstone eingesetzt wurde. “Ich sagte zu ihm: ‘Erinnerst du dich? Das ist genau die Szene 20 Jahre später: ein grünes Auto und ein Overall ohne Sponsorenlogos.’ Nur: Für Fernando war es diesmal ganz weiß, diesmal schwarz.”

Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~Fernando Alonso (Aston Martin)~

11:11 Uhr

Wo wir uns bereits auf Zeitreise befinden

2006 – Das Jahr, in dem Lewis Hamilton seinen Formel-1-Vertrag bei McLaren unterzeichnete. Dieses Jahr war auch seine erste Testfahrt in einem Formel-1-Auto. Das war im September, aber wir zeigen Ihnen Bilder von damals, nur um Sie daran zu erinnern!


Fotostrecke: Lewis Hamiltons erster Formel-1-Test


10:54 Uhr

Heute im Jahr 2006

Erfolg im ersten Jahr? “Das ist eigentlich eine sehr hohe Schätzung!” sagte Ron Dennis 2006, als er seinen Fahrer bei McLaren für die Formel-1-Saison 2007 ankündigte. Und wie soll man sagen: Der Rest ist Geschichte!

Lesen Sie hier den Originalartikel von 2006!

Lewis Hamilton Ron Dennis Fernando Alonso Mercedes Mercedes F1McLaren McLaren F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes), Ron Dennis und Fernando Alonso (Alpine) ~


10:09 Uhr

Faktencheck: In Abu Dhabi ändert sich wirklich viel

Spricht Sie der Einfluss von Alexander Alban an? Wird in Abu Dhabi wirklich so wenig überholt? Und ist der übertroffene Rekord nach der Transplantation wirklich so niederschmetternd?

Ich habe ein wenig Faktencheck gemacht und Überholstatistiken aus Abu Dhabi von 2009 aufgerufen. Feststellung: 2022 gab es die meisten Manöver in der Geschichte der Rennstrecke, 53. Und für die Saison 2021 ist der Wechsel bereits vollzogen.

Wie war es vorher? Viel Unterschied. Hier ist eine Liste von Manövern, die von der Forex-Formel-1-Datenbank übertroffen werden:

2022: 53
2021: 20
2020: 32
2019: 28
2018: 23
2017: 5
2016: 36
2015: 26
2014: 30
2013: 32
2012: 49
2011: 47
2010: 13
2009: 4

Wichtig zu wissen ist, dass beispielsweise Forex einen Positionswechsel in der Eröffnungsrunde nicht als Überholmanöver betrachtet. Außerdem werden nur Positionsänderungen gezählt, die sich auch im Round Table widerspiegeln. Sprich: Wenn Fahrer X Fahrer Y in einer Runde überholt und Fahrer Y Fahrer X in derselben Runde überholt, ändert sich die Reihenfolge nicht und es wird kein Überholmanöver erkannt.

Erwähnenswert ist auch, dass das Drag Reduction System (DRS) seit 2011 in der Formel 1 zum Einsatz kommt. Seitdem können Formel-1-Fahrer den Heckflügel zum Überholen flachlegen. Dies spiegelt sich sicherlich in den Zahlen in Abu Dhabi wider.

Und wie stehen eigentlich die Überholrekorde in der Formel 1? Mehr dazu in diesem Artikel!


09:50 Uhr

ALBAN: Abu Dhabi ist beim Überholen zurückhaltender geworden

Wie bekomme ich jetzt die Christian Clean Bridge nach Abu Dhabi? Vielleicht das: Klien fuhr 2010 sein letztes Formel-1-Rennen für HRT und es war auf der Rennstrecke von As Marina. Da haben wir es!

Nun sagt Williams-Pilot Alexander Alban zur Strecke: „Das vorherige Layout hatte mehr Überholmanöver. [Die neue] Kurve 9 ist sehr schnell. Beim Einbiegen in eine Kurve bremsen wir mit unseren Autos. Das bedeutet, dass niemand bremsen kann, wenn der Fuß zehn Meter vor der Kurve nicht auf dem Gas steht.

Deshalb halte er Kurve 9 für ein “Problem”, sagte Alban. “Außerdem kämpfen wir noch mit den Reifen. Mit den anderen Autos hätten wir besser sein können, aber die Tatsache, dass die Reifen heiß waren, hat sich nicht geändert. Das war unsere Verwirrung.” Und Sektor Drei in Abu Dhabi mit seinen vielen 90-Grad-Kurven ist besonders schlecht für die Reifen.

Albans Fazit: „Wenn du ein Auto nicht in ein, zwei Runden einholst und überholst, steckst du dahinter.“


09:37 Uhr

Fragen Sie sich etwas!

Und es ist ein echter Leckerbissen, denn ich erwähne nicht zufällig Christian Klein: Er war am Freitagabend zu Gast am Stammtisch unserer Mitglieder auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!

In diesem Live-Stream haben alle Kanalmitglieder die Möglichkeit, direkt mit Christian Klein zu sprechen, eigene Fragen zu stellen oder mit dem Formel-1-Fahrer zu einem bestimmten Thema zu chatten. Und in einer freundschaftlichen Atmosphäre zwischen Menschen, die ein Faible für Motorsport und Formel 1 teilen. Mitmachen lohnt sich also.

Ein Formel-1-Abend auf YouTube wird moderiert von unserem Chefredakteur Christian Nimmervoll und unserem Video-Moderator Kevin Scheuren. Und ich werde am Abend auch in die Diskussionsgruppe kommen. Also bis morgen Abend, ich freu mich!


09:29 Uhr

Ein Österreicher bei Jaguar

Bleiben wir noch eine Weile bei Jaguar. Auch ein deutschsprachiger Spieler reiste dorthin: der Österreicher Christian Klien in der Saison 2004. Sein damaliger Saisonhöhepunkt war der sechste Platz in Spa.

Weitere Details zu seinem Werdegang finden Sie auch in unserer Formel-1-Datenbank.


09:20 Uhr

Wenn man genau hinschaut..

… Tatsächlich erkennt dieser Stewart aus der Saison 1999 einige der Sponsorenlogos auf dem SF3 wieder, die auch auf Jaguar sind. Jaguar hat Stewart mehr als „nur“ das Team abgenommen, nicht nur den Erfolg des Teams vor der Übernahme.

Dass es nicht so lief, wie Ford es wollte, zeigte auch Teamchef Wear bei Jaguar: Neil Ressler, Bobby Rahal und Niki Lauda arbeiteten alle von 2000 bis 2002 bei Jaguar. Tony Purnell war von 2002 bis 2004 lange Zeit Teamchef. Aber drei Wechsel in fünf Jahren sind zu viel in der Branche.

Rubens Barrichello ~ Rubens Barrichello ~


9:11 Uhr

Was ist mit Jaguar passiert?

Vielleicht fragt sich der ein oder andere aktuell: Was ist nur aus Jaguar geworden? Hier ist die Antwort: Das Team trat nur von 2000 bis 2004 in der Formel 1 an.

Ford war schließlich mit den Ergebnissen als Rennstallbesitzer (zwei dritte Plätze in 85 Rennen und maximal Platz sieben in der Konstrukteurswertung) unzufrieden und verkaufte das Jaguar-Team schließlich an Red Bull. Und wie heißt es so schön: Der Rest ist Geschichte!

Interessant ist auch die Historie von Jaguar in der Formel 1: Stewart. Der dreimalige Weltmeister Jackie Stewart leitete von 1997 bis 1999 sein eigenes Rennteam, bevor Ford es übernahm und für die Saison 2000 umbenannte. Vielleicht, weil Stewart 1999 ein bisschen aufblühte: Mit einem Sieg, einem zweiten Platz und zwei dritten Plätzen erreichte das Team P4 in der Konstrukteurswertung! Aber Jaguar hat es nicht gebaut …


8:54 Uhr

Wir kennen dieses Lächeln…

Wunderschöner Jaguar-Cosworth R3 aus der Saison 2002, nicht wahr? Mir persönlich gefällt Grün sehr gut!

Und wenn Sie Fernando Alonso jetzt mit demselben Lächeln sehen, werden Sie feststellen, dass sich bei ihm nichts geändert hat. Er fühlt sich seitdem immer noch als „junger Fahrer“, obwohl er 2002 „nur“ Testfahrer und kein Stammfahrer war. Aber es war ein Wirbelwind für ihn: 2003 Renault und der erste Sieg, 2005 zum ersten Mal Weltmeister und 2006 wieder.

Wo steht Alonso heute in der Formel-1-Statistik? Am besten finden Sie es in unserer Formel-1-Datenbank heraus, die kaum Wünsche offen lässt. Schau mal!

Fernando Alonso ~Fernando Alonso (Alpin) ~


8:51 Uhr

Fernando Alonso ~Fernando Alonso (Alpin) ~


8:51 Uhr

Fernando Alonso ~Fernando Alonso (Alpin) ~


8:50 Uhr

Fernando Alonso ~Fernando Alonso (Alpin) ~


8:41 Uhr

Mehr Bilder?

Komm schon, du willst auch…

Wo wir gerade dabei sind und uns an alte Zeiten erinnern, tun wir dies mit ein paar weiteren Fotos von Alonsos Test in Silverstone. In diesem Sinne: Ich durchwühle das Archiv nach schöneren Aufnahmen!


8:35 Uhr

Die Erinnerung täuscht …

Ja, es stimmt: Fernando Alonso hat den R3 für Jaguar 2002 in Silverstone getestet und gefahren. Aber: Pedro de la Rosa hat den Tag in einer Hinsicht nicht richtig in Erinnerung, denn Fernando Alonso war damals nicht ganz in Weiß, sondern in Grün gekleidet. Das ist kein Vorwurf – mir ist es aufgefallen, als ich im Archiv von Motorsport Images nach verwandten Bildern gesucht habe. Und vom weißen Rennanzug keine Spur.

Fernando Alonso ~Fernando Alonso (Alpin) ~




Source

Auch Lesen :  Mit diesen Sportübungen für einen straffen Körper bleiben Sie fit und gesund!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button